Top Panel

 

Am 2.4.2015 um 9:37 Uhr wurden wir zu  einer Menschenrettung alarmiert. Aus bislang unbekannter Ursache kam ein Fahrzeug von der Straße ab und landete mitten im Bachbett des Schwechatbaches. Der Fahrer wurde bei dem Unfall verletzt und konnte sich nicht selbst aus dem Fahrzeug befreien. Ein unbeteiligter Dritter sprang kurzer Hand in das kalte Wasser und befreite den Lenker noch vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte aus seiner misslichen Lage.

Der Verkehrsunfall ereignete sich kurz nach dem Verlassen des Kreisverkehrs zwischen Achau und Maria Lanzendorf - Ausfahrt Richtung Himberg auf der B15 im Einsatzgebiet der Feuerwehr Maria Lanzendorf. Aufgrund des Meldebildes Menschenrettung wurde durch die Abschnittsalarmzentrale Schwechat die Alarmstufe 2 ausgelöst. Damit wurden zeitgleich die Feuerwehren Maria Lanzendorf, Leopoldsdorf und Lanzendorf alarmiert. Am Unfallort eingetroffen bot sich folgendes Lagebild. Zusätzlich wurde aufgrund einer unklaren Unfallortmeldung die Feuerwehr Achau mit alarmiert!

Ein Fahrzeug stand beschädigt neben der Fahrbahn auf der linken Seite. Ein zweiter PKW befand sich mitten im Bachbett des Schwechatbaches, fast zur Gänze versunken. Warum der Lenker des PKW's von der Straße abkam und anschließend im Bach landete, ist noch unklar.

Bei dem Unfall wurde der Lenker verlezt und konnte sich nicht selbst aus dem Fahrzueg befreien. Er dürfte rechts von der Fahrbahn abgekommen sein und schlitterte über eine Böschung bevor er auf der rechten Seite der Unterführung im Schwechatbach landete. Anschließend begann das Fahrzeug mit Wasser vollzulaufen und durch die Strömung bachabwärts zu treiben.   Nach der Unterführung kam das Fahrzeug fast zur Gänze versunken im Bachbett zu "stehen". Das beherzte und schnelle Eingreifen der Privtaperson dürfte noch Schlimmeres verhindert haben. 

Der verletzte Lenker wurde kurze Zeit später vom  Rettungsdienst übernommen. Nach der Stabilisierung durch den Rettungsdienst wurde der Verletzte mittels Schleifkorbtrage von der Feuerwehr zum Rettungswagen gebracht. Der Rettungsdienst kümmerte sich auch um den mittlerweile durchgefrorenen Ersthelfer. Da die Person so scnhell gerettet werden konnte, musste durch uns keine weitere Hilfestellung mehr erfolgen und wir konnten wieder einrücken. Für die Bergung des Fahrzeuges aus dem Wasser wurde das Kranfahrzeug der FF Mödling (LIEBHERR LTM 1070) nachalarmiert.  Bis zum Eintreffen des Kranes wurde zwischenzeitlich  eine schwimmende Ölsperre flussabwärts nach dem Fahrzeug mittels Schwimmkörper im Wasser hergestellt, damit eventuell auslaufende Betriebsmittel aufgefangen werden. Nach der Bergung des Fahrzeuges wurde das schwer beschädigte Kfz mit dem Wechselladefahrzeug der Feuerwehr Lanzendorf abtransportiert.  Der Einsatz dauerte knapp zwei einhalb Stunden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

contentmap_plugin
0
0
0
s2smodern

F-NET

MeRLiN hat 8 Fotos im Album Stream Fotos geteilt vor 2 Tagen

Unser Adventfenster war Dank der zahlreichen Besucher ein toller Erfolg. Als Überraschungsbesuch stellten sich die Perchten der Marienthal... Mehr anzeigen

Fotos werden geladen
MeRLiN teilte ein Foto vor 5 Tagen

Am Samstag gibt es wieder leckere Aufstrichbrote beim Adventfenster der Feuerwehr.

MeRLiN teilte ein Foto vor 5 Tagen

Am Samstag gibt's leckeren Punsch bei uns.

Cookies Einstellungen