Gefahren im Haushalt

Fettbrand

Der wohl häufigste Grund für Küchenbrände ist unbeaufsichtigtes, kochendes Öl. Speisefette (Brandklasse F) sind sehr leicht entzündbar und können binnen wenigen Minuten lichterloh brennen und die Küche in Brand stecken.

Nicht mit Wasser löschen!

 

Sie Fragen sich warum?

Wenn Fett oder Öl brennt sind Temperaturen von mehrere hundert Grad Celsius erreicht. Das ist heißer als siedendes Wasser.  Löscht man nun mit Wasser, kommte es beim zusammentreffen des Wassers mit dem heißen Öl oder Fett zu einer schlagartigen Verdampfen des Wassers. 

Aus 1 Liter Wasser werden 1700 Liter Wasserdampf!

Durch die explosionsartige Verdampfung wird das brennende Fett mit dem Wasserdampf aus dem Behälter gerissen, und kommt mehr oder weniger fein verteilt mit dem Sauerstoff der Luft in Berührung. Während die Flüssigkeitsoberfläche des brennenden Fettes noch relativ gering ist, wird sie durch den entstehenden Wasserdampf aufgerissen und in feinste Tröpfchen zerstäubt.

 

 

 

 

 

 


Einsatzstatus

Einsatzbereit

ff fest leo plakat 2017 800px

F-NET

Feuerwehr Leopoldsdorf teilte ein Foto vor 2 Monaten

Unsere Feuerwehrjugend macht sich heute, nach einer Übernachtung in unserem Feuerwehrhaus, auf dem Weg zum Landeslager der NÖ Feuerwehrjugend nach... Mehr anzeigen

Feuerwehr Leopoldsdorf teilte ein Foto vor 2 Monaten

LEOFIRE bietet einen anderen Blickwinkel auf unsere Einsätze!

u.ff-leopoldsdorf.at

(Die Plattform befindet sich derzeit noch in einer Tesphase.)

Feuerwehr Leopoldsdorf teilte ein Foto vor 3 Monaten

+++ UNWETTERWARNUNG 01.06.2018 +++

Das AWÖ Team hat für vor Kurzem für unseren Bereich die höchste Unwetterwarnstufe herausgegeben. Dies bedeutet das...
Mehr anzeigen

Feuerwehr Leopoldsdorf Zum Glück ist es bei einer Warnung geblieben. Die aufbauende Zelle hat sich plötzlich aufgelöst. Das Wetter ist, wie man so schön sagt, unberechenbar. vor 3 Monaten
loader
loader
Attachment
MeRLiN hat 5 Fotos im Album Stream Fotos geteilt vor 3 Monaten

Am stärksten vom #Unwetter 24.05.2018 war die Gemeinde Zwölfaxing betroffen. Dort hat es so stark geregnet, dass sich lokale Überflutungen gebildet... Mehr anzeigen

Fotos werden geladen
MeRLiN teilte ein Foto vor 3 Monaten

Da hatten wir erneut Glück am 24.05.2018. Anders als in Zwölfaxing, Maria Lanzendorf, Lanzedorf und Pellendorf hat es bei uns rechtzeitig zum Regnen... Mehr anzeigen

Cookies Einstellungen